Ein Stern geht auf - Christus Trilogie 1


Ein Stern geht auf - Christus Trilogie 1

Artikel-Nr.: EV-B-1023
15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,35 kg


Die Jugend des Nazareners


Mitreißend und lebendig zeichnet Ludwig Huna in diesem großangelegten Romanwerk den Lebensweg eines Menschen, der zu einem der größten Religionsstifter aller Zeiten werden sollte. Leben und Werden des Jesus von Nazareth, seine geschichtliche, kulturelle und geistige Umwelt, seine Worte, seine Taten – das alles gestaltet Huna mit dramatischer Wucht. Losgelöst von allem dogmatischen Beiwerk, entwirft er das farbenprächtige Bild einer Zeit des Umbruchs.

Im ersten Band seiner Trilogie schildert er die besonderen Umstände der Geburt Christi, seine Kindheit, seine Jugend und seine Vorbereitungsjahre bis hin zum Vorabend seines öffentlichen Wirkens. Eine bunte Erzählung voll pulsierendem Leben und eindringlichen Szenen.

Ludwig Huna (1872-1945) war ein erfolgreicher Autor historischer Romane. Seine Borgia-Trilogie wurde in mehrere Sprachen übersetzt und machte ihn weltbekannt.

 

Leseprobe


Gottes Weisheit soll Allgemeingut der Menschen werden
(aus dem 39. Kapitel)

© 2018 Thomas Eich-Verlag, Werlenbach
Alle Rechte vorbehalten


„Was gefiel dir nicht an uns?“

Da tat Jesus einen tiefen Atemzug. „Dass man hier sieht, wie die Welt in Elend schmachtet, und dass ihr alle die Kraft habt, euch in eurem Denkerglück zu sonnen.“

„Wie soll ich dich verstehen?“, fragte Amaziel mit bestürzten Augen.

Jesus starrte wie in dämmerndem Vergessen vor sich hin, aber sein Herz wallte wie ein geschlossener Vulkan. „Wie hieß doch die Hauptsatzung Eurer Lehre? Vertraue, Myste, die Art deiner Wandlung keinem anderen an. Sei dir selbst genug! O Meister, die Worte verwirrten mich, und es dauerte lange, bis ich zur Klarheit fand. Die Essäer schließen sich von der Welt ab, anstatt in die Welt zu gehen und ihre Not zu heilen. ihr wollt göttlich handeln – aber wie, wenn sich Gott aus dieser Welt zurückzöge, stürzte sie nicht im nächsten Augenblick zusammen? Ihr verschließt eure Erkenntnis vor der Welt und gebt sie nur dem Mysten preis. Was soll dieser damit anfangen? Sie wieder in sich verschließen und die Menschen draußen mit sich selbst ringen lassen im verzweifelten Kampf um ihre Seele und ihr Heil? All eure Weisheit haltet ihr im Sarkophag von Engaddi verschlossen, der Staub fällt darauf, der lebendige Geist berührt sie nicht, Gottes Odem befruchtet sie nicht.“

„Wie sollen sich diejenigen, die nicht danach dürsten, an dem Quell der Weisheit laben?“, fragte Amaziel, dem das Herz erzitterte. „Wer nicht zu uns kommt, schließt sich selbst aus.“

„Das ist ja das Ungeheure“, entflammte Jesus. „Die Menschen wollen von ihrem Leid erlöst werden, aber sie finden den Weg der Erlösung nicht. Und hier sitzen Menschen in Felsenhöhlen, die den Weg zu wissen meinen, ihn aber niemand als den sogenannten Berufenen verraten, aus Angst, es könnten Unberufene mit ihrer Weisheit zu Narren werden. Ihr lasst die Hungernden nicht zu euch kommen, und ihr geht nicht zu den Hungernden, eure Weisheit bleibt im Dunkel und dem Herzen verborgen. Ich sage dir, Vater Amaziel, wenn diese Weisheit nicht Leben wird, ist sie zu nichts nütze. Sie muss allen Menschen offenbar werden, dann erweist sie ihren göttlichen Ursprung. Im Dunkel eurer Mysterien gedeiht kein Heil für die Menschheit. Wenn ihr den Elenden gegenüber schweigt, wird Gott durch einen anderen zu ihnen reden.“

„Und dieser andere? Wer soll es sein, woran sollen wir ihn erkennen?“, fragte Amaziel, gedrängt von den anklagenden Worten des Nazareners.

„Daran, dass sich die Menschheit durch sein Wort, das das Wort Gottes sein müsste, selbst allmählich vergottet. Und das wird geschehen, wenn auch viele Zeiträume vergehen werden, bis die Vollendung da ist. Aber es muss gepredigt werden die Abtötung des alten Menschen und die Neugeburt der Seele im Fleisch.“

„Du denkst aufreizend ernst und groß. Dein Ziel wird nimmer erreicht werden.“

„Nimmer, wenn das Ziel nicht gestellt wird. Wer Großes will, muss es groß vor die Menschheit hinstellen. Ihr nennt euch Eingeweihte in Gottes Plan und Wesenheit. Macht aus der Menschheit einen Tempel der Mysterien, und diese werden aufhören, Mysterien zu sein. Gottes Weisheit soll Allgemeingut der Menschen werden, und sie alle sollen Gott schauen, wenn sie guten Willens sind.“

 

Weitere Produktinformationen

Autor:

Ludwig Huna

Umfang: 296 Seiten
Art/Einband: Taschenbuch
ISBN 978-3-940964-25-0

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Der Wunderapostel
19,90 *
Versandgewicht: 0,55 kg
Die Weisheiten des Eremiten
13,90 *
Versandgewicht: 0,303 kg
Kampf um den Garten Gottes
19,90 *
Versandgewicht: 0,46 kg
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, Historische Romane, Ludwig Huna, Startseite